07. September 2017

Zweites Arbeitstreffen der Allianz bei DHL in Leipzig

Erfolgsmodelle Serbien und Montenegro: Die Allianz präsentiert die Entwicklungen ihrer Projekte in den beiden Pilotländern. Aufgrund der gesammelten Erfahrungen werden die nächsten Projekte geplant.

Auf dem zweiten Arbeitstreffen der Allianz für Handelserleichterungen am 7. September 2017 bei DHL Express in Leipzig konnten erste Erfolge der Allianzprojekte und die Relevanz eines aktiven Netzwerks aufgezeigt werden. 29 Partner aus verschieden Verbänden, Unternehmen und Bundesresorts nahmen an dem Treffen Teil und tauschten sich einen Nachmittag lang über ihre konkreten Herausforderungen im internationalen Handel aus. Ziel der Allianz ist es, substantielle Probleme für und mit Unternehmen zu lösen, Handelskosten zu senken und lokale Behörden in Entwicklungsländern bei der Umsetzung des Abkommens über Handelserleichterungen der Welthandelsorganisation (WTO) zu unterstützen.

Das Treffen eröffneten Daniela Zehentner-Capell vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und Roy Hughes vom DHL EVP Network Operations Europe. Es folgte eine Vorstellung und Besprechung zum Stand der laufenden Projekte. In Montenegro und in Serbien, den beiden Pilotländern der Allianz, schreiten die Projektentwicklungen bereits zügig voran. Die Präsentation der Projektmanager stieß auf großes Interesse aller Teilnehmenden des Workshops. DHL, lokale Zollbehörden und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) kooperieren in beiden Ländern, um die Freigabe von Expresslieferungen zu beschleunigen. Beide Projekte stehen dank der vorbildlichen Arbeit aller beteiligten Allianzpartner kurz vor ihrem Abschluss.

Gemeinsam diskutierten alle Beteiligten des Treffens weitere Perspektiven und strategische Fragen zur Entwicklung der Allianz in den nächsten drei Jahren. Insbesondere die Expertise der Unternehmen und Verbände diente als wichtige Grundlage für Diskussionen. Erste Ideen für gewünschte weitere Projektländer sind bereits vorhanden. Über die finale Auswahl wird beim nächsten Arbeitstreffen entschieden.

Eine Tour durch den beeindruckenden DHL Hub rundete ein sehr erfolgreiches und gelungenes Arbeitstreffen ab. Das nächste Arbeitstreffen der Allianz wird am 20. September 2018 bei der Krones AG in Neutraubling stattfinden.

Weitere Meldungen